Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit "OK"

Das ist mir wichtig:

Kreativer Spaß für die ganze Familie

Schon als kleines Mädchen hat sie gerne gebastelt und Gegenstände verschönert. Zugegeben, verschönern ist relativ, wie so vieles im Leben. Als sie mal der Garagenwand der Eltern mit schwarzer Sprayfarbe ein kreatives Styling verpasst hatte, stieß das nicht gerade auf den künstlerischen Urgeschmack ihrer Mutter. Meine Güte, Eltern sind manchmal aber auch ziemlich engstirnig.

Mittlerweile hat Susanne Kerner, die als freiberufliche Grafikerin und Reinzeichnerin arbeitet, selbst vier Kinder, die ebenfalls für ihr Leben gerne basteln. Als sie vor zwei Jahren ihre Wohnung renoviert, findet sie plötzlich die Lampen im Flur „irgendwie zu langweilig“. Genau in dem Moment wird ihr kreatives Gen aktiv: ihre Leidenschaft für Design, ihr Gespür für das Besondere, für all die kleinen Dinge, die das Leben schöner machen und bereichern. Sie recherchiert, wird fündig, entwickelt die fabfabstickers® und gründet Anfang 2017 ihr eigenes Startup.

Susanne Kerner verrät: „Wenn ich nicht Grafikerin geworden wäre, dann wäre Textil­designerin mein Herzenswunsch gewesen.“ Bei Gardinen und Dekostoffen hätte sie sich bestimmt so richtig ausgetobt, denn es gäbe leider viel zu wenig schöne und gleichzeitig bezahlbare Vorhänge. Doch jetzt verwandeln die fabfabstickers® stoffliche und gestalterische Tristesse in individuelle Schmuckstücke. „Mir ist es wichtig, dass die ganze Familie kinderleicht Neues basteln kann“, sagt die Startup-Gründerin. Außerdem haben die Textilsticker auch ihren praktischen Nutzen. „Mein Sohn hat schon zweimal seine Daunenjacke eingerissen. Mit den Stickern lässt sich das wunderbar kaschieren.“ So ist das Verzieren nicht nur kreativ und trendy, sondern das spaßbringende Upcycling ändert auch noch unser Bewusstsein.

Ihre vier Kinder sind dabei ihre ewig sprudelnde Inspirationsquelle. Die Karotten, die ihre fünfjährige Tochter Eva derzeit mit herzzerreißender Hingabe malt, gibt es vielleicht demnächst als formschöne Oster-Sticker.

Susanne Kerner
Style it up